Drucken

Hauptversammlung 2019

Am Freitag, den 22.02.2019, fand die ordentliche Hauptversammlung des Musikvereins im Bürgerhaus statt. Neben Bürgermeisterin Gudrun Flogaus durften die Musiker und Musikerinnen des Blasorchesters vorab einige weitere Mitglieder musikalisch unter der Leitung von Walter Popp begrüßen. Zur Verstorbenenehrung erhoben sich die Anwesenden und gedachten würdigend dieser mit musikalischer Begleitung des Chorals „Ich hatt‘ einen Kameraden“.
Markus Großmann, der als Vorstand Repräsentation schon die Eröffnung und Begrüßung übernommen hatte, schloss mit seinem Bericht an. Indem er Einblicke in die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins gab, steckte er auch seinen Zuständigkeitsbereich grob ab und berichtete neben einer neuen Homepage auch über die Aktualität des Vereins durch die Präsenz auf Facebook und Instagram.
M. Großmann ließ das vergangene Jahr Revue passieren und lobte einige gut funktionierende Partnerschaften innerhalb der Gemeinde sowie über Schlat hinaus.
Vorstand Organisation, Michael Drexler, knüpfte an diesem Punkt an und stellte verschiedene Veranstaltungen des letzten Jahres vor. Markus Henning, Vorstand Musik, stieg mit der aktuellen Mitgliederzahl von 228 in seinen Bericht ein und führte diesen mit Auftritten und sonstigen Aktivitäten zwischen der letztjährigen und diesjährigen Hauptversammlung fort. Auch als Jugenddirigent blickte er auf ein erfolgreiches Jahr zurück und lobte das Engagement der Jugendlichen.
Das Engagement fehlt wiederum im Blasorchester an manchen Stellen, wenn es um den Probebesuch geht. Dies prangerte der Dirigent des Blasorchesters, Walter Popp, in seinem Bericht an. Natürlich hatte er außerdem einige erfreuliche Dinge aus 2018 zu berichten und er gab auch schon einen kleinen Ausblick auf 2019.
Julia Braun unterstützte als Vorständin für Finanzen bisher Gehörtes mit Zahlen. Sie gab einen Überblick über Ein- und Ausgaben und deren Kausalitäten über das Vereinsjahr hinweg. Konrad Aichinger berichtete daran anschließend über zwei erfolgreiche Kassenprüfungen der Jahre 2017 und 2018 und bat durch Feststellung der tadellosen Kassenführung um die Entlastung der Vorständin für Finanzen. Diese führte Bürgermeisterin Flogaus nach einem kurzen Grußwort sehr gerne durch, genauso wie die Entlastung der Vorstandschaft und des Ausschusses, welche einstimmig durch die Anwesenden bestätigt wurde.
Tagesordnungspunkt 12 war ein sehr spannender und auch nicht alltäglicher, denn er beinhaltete eine Satzungsänderung, auf den auch schon in der Einladung zur Hauptversammlung hingewiesen wurde. Die Jugendarbeit im Verein ist in vielerlei Hinsicht ein sehr wichtiger Bestandteil für uns und für das gesamte Gemeindeleben. Markus Großmann gab hierzu einige Ausführungen und eröffnete den Plan, einen neuen Vorstandsposten einzuführen, um diese wichtige Vereinsposition auf die richtige Ebene zu heben. Der fünfte Vorstandsposten soll sich um den Bereich Jugend kümmern und wäre nach einer Satzungsänderung mit Laura Benninger gut besetzt. Deren Arbeitsbereich bliebe der gleiche, den sie seit Jahren übernimmt, hätte aber einen neuen Stellenwert. Die nötige 2/3-Mehrheit in der Versammlung hatte dieser Vorschlag mit nur einer Enthaltung und sonstiger Zustimmung mit Leichtigkeit erhalten und so konnte im Anschluss nahtlos Laura Benninger für dieses Amt gewählt werden. Diese Wahl wird nach Eintragung der Satzungsänderung im Vereinsregister beim Amtsgericht Ulm wirksam. Da es keine Anträge gab, konnte sogleich mit den weiteren Wahlen fortgefahren werden.
Einstimmig und auf jeweils zwei Jahre gewählt wurden:

Vorstand Musik: Markus Henning
Vorstand Finanzen: Julia Braun
Vorstand Jugend: Laura Benninger
Schriftführerin: Sabine Härer-Ortwein
Pressewartin: Heiderose Nowack
Beisitzer: Silke Kuzak
Beisitzer: Hans Geiger

Kaspar Heißel rundete die Jahreshauptversammlung erneut mit einem Bildervortrag ab, der alles Gesprochene und Gehörte noch einmal visualisierte und somit für einen schönen Ausklang sorgte.
Herzlichen Dank allen Beteiligten!